Oh, wie yummi!

Yummi Vegan Food


6 Kommentare

Artischocken in Riesling-Zitronen-Rahmsoße

2014-07-12 23.27.36

Tja, das hat man davon, wenn man transusig in den Vorratsschrank greift und nicht genau hinschaut: Schon hat man statt einer Dose Kokosmilch eine Dose Artischocken geöffnet. Was also damit machen? Weiterlesen


5 Kommentare

Cremige Gemüsesuppe mit Basilikum und Cayenne

Vegane Gemüsesuppe

Am Wochenende konnten wir die ersten Zucchini aus dem eigenen Garten ernten, juhuuu! Für mich ist es ein ganz besonderes Gefühl, selbst angebautes Gemüse zu essen – ob das daran liegt, dass es das allererste Jahr  mit Schrebergarten ist und ob sich das mit der Zeit legen wird, kann ich noch nicht sagen. Ich hoffe aber, dass dieses tolle Gefühl bleibt :-). Es ist einfach schön, wie die winzigen Pflanzen immer größer werden, Blüten und Fruchtkörper bilden, die immer dicker werden und man jeden Tag gespannt wartet, wann sie endlich groß genug sind, bis man sie eigenhändig pflücken und verarbeiten kann. Weiterlesen


6 Kommentare

Spargelsalat mit Radieschen, Erdbeeren und Basilikum

Bild

So, das ist er nun: der wirklich allerletzte Spargel dieses Jahr. Und da ich ihn wirklich schon gekocht, gedämpft, gebraten und gegrillt hatte, ist als krönender Abschluss dieses Jahr ein Salat angesagt. Letztes Jahr hatte ich mal einen Salat mit Spargel, Himbeeren und Minze – himmlisch, sage ich Euch! Da man aber derzeit Erdbeeren hinterher geworfen bekommt und ich neuerdings einen dschungelartig wuchernden Basilikum mein Eigen nenne (seit mein Freund die Pflanzen gießt, wachsen sie viel besser, komisch…), wurde der Spargel diesmal mit eben jenen Zutaten zubereitet. Erdbeeren und Basilikum, mmmmmhhhhh!! Konnte ich mir am Anfang null vorstellen, jetzt ist es eine meiner Lieblingskombinationen! Dazu noch ein paar Radieschen für den Knackfaktor, Fleur de Sel, Pfeffer, Walnussöl und Mirabellenessig – fertig ist eine absolut traumhafte, erfrischende Geschmackshochzeit!

Guten Appetit und einen wunderschönen Tag Euch allen! 🙂


2 Kommentare

Schnelle Zucchini-Bärlauch-Weißwein-Pasta

Bild

So, jetzt aber schnell, Deutschland spielt gleich! Und da mit WM, Gartenpflege, Sport, Freunde treffen, kochen und bloggen alles ein bisschen hopphopp gehen muss, gab es bei uns heute mal wieder was ganz Schnelles: Zwiebeln in Olivenöl andünsten, Zucchinischeiben dazu und ein bisschen mitdünsten, mit Weißwein ablöschen, dazu dann die letzten Reste meines Bärlauchöls und als allerletzte Erinnerung an den Frühling eine Handvoll Bärlauchblätter, die ich heute beim Aufräumen in meinem Gefrierschrank gefunden habe. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Gebratener Spargel mit Orangen-Mandel-Cremesoße und Pinienkernen

unnamed-1

Das war´s ja jetzt bald mit der Spargelsaison, schade. Aber es wäre ja nichts Besonderes, wenn es das ganze Jahr über Spargel geben würde, ne? Da das Wetter am heutigen Fronleichnamsfeiertag traumhaft ist und ich meine Zeit lieber draußen als vor dem Rechner verbringen möchte, fasse ich mich kurz und stelle ein Blitzspargelgericht vor, das ich sozusagen „aus Versehen“ gekocht habe: Gebratener Spargel mit Orangencreme und Pinienkernen. Weiterlesen


14 Kommentare

Dessert mal ganz gesund: Bananen-„Eiscreme“ mit Erdbeeren

vegan food

Vegan, fettfrei und saulecker: Eiscreme aus gefrorenen Bananen. Eine Offenbarung! So schlonzig, so yummi, so ganz und gar unerwartet eiscrememäßig und dabei so gesund! Ich muss ja sagen: Ich war skeptisch, als ich in Blogs und Kochbüchern gelesen habe, dass das Ergebnis fast wie „richtige“ Eiscreme schmecken soll. Aber tatsächlich: Die Konsistenz ist der Hammer! Und die Möglichkeiten, die sich da einem auftun! Man kann das Ganze ja auch noch mit Vanille, Schokolade, Erdnussbutter, anderen Früchten oder was einem sonst noch so einfallen  mag, verfeinern. Mmmmmhhhhh! Weiterlesen


8 Kommentare

Schnelles, günstiges und leckeres vietnamesisches Gericht: Frittierter Tofu in Tomatensoße

vegan food

Meine Mutter findet ja, dass ich viiiieeel zu aufwändig (und in ihren Augen vor allem zu kostspielig) koche. Sie sagt immer: „Wenn die buddhistischen Mönche so kochen würde wie Du, würden sie alle im Kloster nach einem Monat  verhungern.“ Sie selbst kocht ja – wie wahrscheinlich alle Mütter – ganz hervorragend und hat früher sogar ein eigenes Restaurant gehabt. Dementsprechend bin ich ein bisschen verwöhnt, was gutes Essen betrifft. Weiterlesen