Oh, wie yummi!

Yummi Vegan Food


3 Kommentare

Frühstück: Overnight Chia Oats mit Sanddorn und Cantaloupe

IMG_8577

Als Brotmuffel habe ich es mit Frühstücken schon immer ein bisschen schwer gehabt. Am liebsten würde ich ja warm frühstücken, das haut aber zeitlich leider in den seltensten Fällen hin. Müsli liegt mir wie ein Stein im Magen und das macht sich durch überlautes Grummeln in den unpassendsten Situationen – vorzugsweise beim vormittäglichen Meeting, wenn der Chef gerade eine Kunstpause einlegt – bemerkbar. Obst sättigt nicht lange genug und immer nur einen Smoothie zu trinken, ist auf Dauer auch ziemlich öde.

Mit Overnight Oats habe ich in der veganen Community ein sowohl sehr leckeres, als auch bekömmliches und zeitsparendes Frühstück gefunden. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Kokos-Chiapudding mit Erdbeersoße

11059542_10207405837843594_3648807121082757550_n

Heute mal wieder ein easy-peasy Rezept, das sich wunderbar abwandeln lässt: Chiapudding mit Fruchtsoße und Fruchttopping. Heute habe ich Erdbeeren dazu püriert, Erdbeerstückchen oben drauf gegeben und das Ganze mit getrockneten Maulbeeren und Schokosplittern mit 90% Kakaoanteil garniert. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Frühstück: Overnight Oats mit Chiapudding und Blaubeeren

unnamed-3Nach der ganzen Weihnachtsvöllerei schreit der Körper geradezu nach etwas Leichtem, Gesundem – zumindest ist das bei mir so. Ganz ohne Scheiß: Am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages dachte ich ernsthaft darüber nach, nie wieder etwas zu essen. Was sich natürlich am nächsten Tag als vollkommen absurder Gedanke heraus stellte, aber immerhin gab es zum Frühstück etwas, wonach ich mich tatsächlich endlich mal wieder richtig gut fühlte, statt vollgestopft und bewegungsunfähig.

Vielleicht seid Ihr schon an der einen oder anderen Stelle auf den Begriff „Overnight Oats“ gestoßen. Das ist nichts anderes, als über Nacht eingeweichte Haferflocken. Es erspart einem das Kochen eines Haferbreis und ist ruckzuck am Vorabend für den nächsten Morgen vorbereitet – man kann es nach Belieben kalt oder warm essen. Weiterlesen


9 Kommentare

Frühstück: Baked carrot cake oatmeal – „Haferflocken-Karottenkuchen“

2014-07-31 06.48.53

In der veganen Instagram-Community ist es ein absoluter Renner: baked carrot cake oatmeal – übersetzt in etwa „gebackener Karottenkuchen-Haferbrei“ – ein anscheinend superleckeres Frühstück.

„Hört sich echt komisch an“, war das Erste, was ich dachte. Aber nachdem ich immer und immer wieder darauf stieß, sich offensichtlich alle die Finger danach leckten und jedes Instagram-Bild Begeisterungsstürme hervor rief, wurde ich immer neugieriger, was es denn damit auf sich hat. Weiterlesen


Ein Kommentar

Karottengrün-Smoothie mit Mango, Kiwi und Basilikum

vega food

Derzeit sind Bundmöhren sehr günstig zu haben. Nachdem ich mich an grüne Smoothies erst einmal vorsichtig mit Spinat und Grünkohl aus der Tiefkühltruhe herangetastet habe (nach anfänglicher Skepsis gehören die nun in mein Standardernährungsrepertoire), dachte ich, ich probiere es mal mit Karottengrün. Und voilá! Funzte richtig gut! Und weil an so einem Bund natürlich vieeel zu viel Grün für einen Smoothie dran ist, habe ich es gehackt und in einem Beutel tiefgefroren.

Weiterlesen


Ein Kommentar

Vegan für unterwegs

2013-08-16 07.55.54

My vegan lunchbox for today: Brot mit Alsan, körnigem Senf und Sojaaufstrich „Wie Leberwurst“ bestrichen. Da drauf gebratener Räuchertofu, Kopfsalat, Kresse, Gurkenscheiben, Karottenstreifen, Frühlingszwiebeln, Minze und Chili. Die Frühlingszwiebeln, Minze und Chili sind an ein vietnamesisches Banh Mi angelehnt, das beste Sandwich der Welt. Sooo gut!

Vorsichtig aufeinander stapeln, in eine Lunchbox packen, die das eng genug zusammendrückt, damit es nicht auseinander fällt (im Zweifel lieber in Butterbrotpapier wickeln) und aufs Mittagessen freuen.

Heute habe ich einen Song für Euch, der mit dem Gericht nichts zu tun hat, aber einfach sooo schön ist, dass er mir die Tränen in die Augen treibt 🙂


4 Kommentare

Chia-Amaranth-Crunch mit Bananen und Himbeeren

Ein Produkt, das ich durch „Vegan for fit“ von Atilla Hildmann entdeckt und für superlecker befunden habe: Gepoppter Amaranth. Mega gesund und schnell gemacht, ob als Frühstück oder Zwischendurchsnack bei heißem Wetter. Ich habe das Rezept aus dem Buch etwas abgewandelt und noch ein paar Chia-Samen rein gemacht – erstens, weil die auch super gesund sein sollen und zweitens, weil ich Chia-Samen vom Mundgefühl her total lustig finde (werde morgen mal einen Chia-Samen-Kokospudding probieren). Hier habe ich einfach gepoppten Amaranth und Chia-Samen mit Sojajoghurt und Ahornsirup vermischt und dann abwechselnd mit Bananenscheiben und TK-Himbeeren geschichtet. Gehackte Mandeln – nicht zu fein, damit man noch was crunchiges hat – und frische Minze obendrauf, eine Stunde kühl stellen, voilá! I love it!

food: Chia-Amaranth-Beerencrunch