Oh, wie yummi!

Yummi Vegan Food


4 Kommentare

Raw Pad Thai

2014-06-10 07.15.00

Pad Thai… bei diesem Wort denke ich an blinkende Lichter auf Bangkoks Straßen, wildes Hupen, chaotisch umherfahrende Roller – teilweise mit Fahrer, Frau und zwei kleinen Kindern oder Hühnern und Enten bestückt – unendlich viele Gerüche und unzählige Streetfood-Stände, bei denen es für ein paar Cent leckeres Essen auf die Hand gibt. Am liebsten mochte ich besagtes Pad Thai, ein gebratenes Nudelgericht mit Gemüse, Erdnüssen, Kräutern und Chili. Weiterlesen

Advertisements


6 Kommentare

Sellerieschnitzel mit Kürbis-Kartoffelstampf und Zitronen-Schnittlauchsoße

IMG_9959.JPGManchmal überkommt mich aus heiterem Himmel ein Heißhunger auf etwas Heißes, Fettiges, knusprig Paniertes – das passiert mit Vorliebe bei kaltem Wetter, so wie jetzt. Auf dem Markt fand ich auch gleich einen fetten, schönen, großen Knollensellerie, auf dem schon quasi in großen Lettern „Sellerieschnitzel“ prangte. Direkt daneben lachte mich in unübersehbar leuchtendendem Orange ein Hokaido an, der auch mit in den Korb wanderte. Der sollte meine Stampfkartoffeln verfeinern. Weiterlesen


6 Kommentare

Lauwarmer Belugalinsensalat mit Avocado und asiatischen Kräutern

IMG_9837

Heute habe ich einen exotischen Linsensalat für Euch, der einfach nach Asien schmeckt. Am besten finde ich ihn mit Belugalinsen, die sind schön knackig und nussig und für einen Linsensalat optimal, weil sie nicht mehlig werden und zerfallen.

Am liebsten esse ich den Salat lauwarm, aber kalt und gut durchgezogen schmeckt er für eine Grillparty auch lecker. Besonders gern mag ich die Kombination aus Avocado, Koriander, Minze und Chili (übrigens auch gut als Guacamole) und zusammen mit den Linsen schmeckt es einfach köstlich. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Kokos-Chiapudding mit Erdbeersoße

11059542_10207405837843594_3648807121082757550_n

Heute mal wieder ein easy-peasy Rezept, das sich wunderbar abwandeln lässt: Chiapudding mit Fruchtsoße und Fruchttopping. Heute habe ich Erdbeeren dazu püriert, Erdbeerstückchen oben drauf gegeben und das Ganze mit getrockneten Maulbeeren und Schokosplittern mit 90% Kakaoanteil garniert. Weiterlesen


3 Kommentare

Interview mit Tina Stanilewicz, Organisatorin vom KarlsROH-Brunch

Tina ist 40 Jahre alt und seit Januar 2013  Rohkost-Begeisterte. Außerdem hat sie eine Zusatzausbildung als holistische vegane Rohkostzubereiterin bei Britta Petri bei der RainbowWay® Academy absolviert. Seit November 2014 organisiert sie in Karlsruhe den veganen Rohkost-Brunch „KarlsROH-Brunch“. 

Tina StanilewiczWas machst Du denn, wenn Du keinen veganen Rohkostbrunch organisierst?

Ich bin seit 13 Jahren selbstständig und biete Bürodienstleistungen aller Couleur an. Das kreative Element musste für mich aber schon immer in irgendeiner Form ausgedrückt werden – ich habe schon Tanztheater gemacht und war als Sängerin für Folk, Jazz und Rock unter anderem mit meiner Schwester unterwegs, die professionelle Musikerin ist. Außerdem habe ich mich auch im Schmuckdesign ausprobiert. Das lief alles nebenher, parallel zu meinem Büroservice.

Welchen Stellenwert hat für Dich Ernährung?

Das Thema Ernährung war schon immer ein großes für mich. Ich hatte mit 16 begonnen, mich bewusst damit auseinanderzusetzen. Da hatte ich mich schon für die Trennkost interessiert und auch ganz speziell nur Bioprodukte eingekauft. Die waren damals richtig, richtig teuer. Mama durfte dann auch nicht mehr für mich kochen. Stattdessen hatte ich selbst für mich gekocht und z. B. auch Zehnkornbrot selber gebacken und auch sonst immer nur gesunde Lebensmittel eingekauft.

Weiterlesen


Ein Kommentar

Schnelles Abendessen: Ofengemüse mit Antipasti, dazu Feldsalat mit Blaubeerdressing

vegan food

vegan food

Habt Ihr Lust, bei diesem Wetter lange in der Küche zu stehen? Eben. Ich auch nicht. Ich sitze viel lieber auf dem Balkon, lese und lasse den Ofen für mich kochen. Hört sich doch nach einem Plan an, oder? Weiterlesen


3 Kommentare

Quick and easy: Veganes Pad Thai mit Erdnussbutter

2014-06-20 21.22.13„Bloß kein unnötiger Stress“, war meine Devise für die diesjährige Vorweihnachtszeit. Und wenn man Zeit zum Geschenke kaufen benötigt, dann steht man eben weniger lange in der Küche. Man muss sich ja nicht unnötig hetzen, oder? Das heißt aber noch lange nicht, dass es dann Ravioli aus der Dose oder eine schnödes belegtes Brot geben muss – nein, denn auch in kurzer Zeit kann man durchaus etwas Brauchbares auf den Teller zaubern.

Zum Beispiel ein veganes Pad Thai mit Mungbohnenkeimlingen, Mini Pak Choi, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Thaibasilikum. Den besonderen Pfiff und „Yummi-Faktor“ gibt hier die Erdnussbutter. Weiterlesen