Oh, wie yummi!

Yummi Vegan Food


2 Kommentare

Schnelle Zucchini-Bärlauch-Weißwein-Pasta

Bild

So, jetzt aber schnell, Deutschland spielt gleich! Und da mit WM, Gartenpflege, Sport, Freunde treffen, kochen und bloggen alles ein bisschen hopphopp gehen muss, gab es bei uns heute mal wieder was ganz Schnelles: Zwiebeln in Olivenöl andünsten, Zucchinischeiben dazu und ein bisschen mitdünsten, mit Weißwein ablöschen, dazu dann die letzten Reste meines Bärlauchöls und als allerletzte Erinnerung an den Frühling eine Handvoll Bärlauchblätter, die ich heute beim Aufräumen in meinem Gefrierschrank gefunden habe. Weiterlesen

Advertisements


3 Kommentare

Spargel mit Bärlauch-Öl

Ich bin eine absolute Spargelfanatikerin. Mein Freund rollt schon jedes Jahr die Augen und stöhnt, wenn die Saison wieder losgeht: „Oh nein, schon wieder wochenlang Spargel, Spargel, Spargel…“ Und weil ich letztes Jahr uuuuunbedingt einen Vorrat für die Durststrecke zwischen zwei Spargelzeiten haben wollte, habe ich mir  unter den stirnrunzelnden Blicken meines Freundes einen Platz im Tiefkühlschrank erkämpft und eine Portion für mich gebunkert – man kann Spargel ja wunderbar einfrieren. Das Ergebnis: Dieses Kilo besetzte fast ein ganzes Jahr jede Menge Platz in unserem Tiefkühlschrank und wurde erst jetzt zum Auftakt der neuen Saison aufgetaut… Ich muss wohl nicht erwähnen, dass ich mir das hämische Gesicht meines Göttergatten sparen wollte („Na, wer musste denn ganz, GANZ dringend Spargel für November oder Dezember horten?“) und den Spargel klammheimlich für mich ganz allein zubereitet und Bissen für Bissen höchst genussvoll verspeist habe. Ganz minimalistisch mit meinem kürzlich selbst gemachten Bärlauch-Öl. Mmmmmmhhhh, yummi!

2014-03-30 13.13.44


6 Kommentare

Aroma-Flash aus dem Wald: Bärlauch in Öl

img_93391

Es gibt zwei Zeitpunkte im Jahr, an denen ich Waldspaziergänge ganz besonders liebe: Frühlings- und Herbstanfang. Wer letzte Woche den Wald durchstreifte, entdeckte zwar noch keine Blätter an den Bäumen, dafür aber ein Meer an kleinen Blüten. Weiße Buschwindrösen, die den Boden mit kleinen Sternen überziehen, leuchtend gelbe Blüten von Scharbockskraut und dazwischen violette Lungenkraut-Farbtupfer.

Wer Glück hat, erschnuppert  im Vorbeigehen ein äußerst appetitanregendes Aroma: Bärlauch, oh Wonne! Weiterlesen