Oh, wie yummi!

Yummi Vegan Food


8 Kommentare

Vegane Cremigkeit: Farfalle mit Avocadocreme

Vegan: Pasta mit Avocadocreme

Ich mache es kurz heute: Habt Ihr schon mal Pasta mit Avocadocreme probiert? Nein? Dann wird´s aber Zeit!

Hierfür habe ich einfach eine schön reife Avocado mit etwas Zitronensaft, einem winzigen Schluck Sojasahne, Salz, Pfeffer und etwas zerdrücktem Knoblauch vermengt und das ganze dann zusammen mit Rucola unter die noch sehr heißen, sprich: tropfnassen Farfalle gemischt. Ein schnelles, leckeres, „schlonziges“ Essen, das in seiner Simplizität überraschend yummi ist!

Guten Appetit!

Nachtrag: Auf Veggietoria findet Ihr auch ein tolles Rezept mit Gemüse, Sesam und Nüssen. Danke, Miss Viwi! 🙂


2 Kommentare

Vegane Carbonara mit Cashewsahne

20140812-154838.jpgRezepte für vegane Spaghetti Carbonara gibt es ihrer ja viele in den Weiten des Internets. Was mich bisher einfach nicht überzeugt hat, waren die diversen Pflanzensahnen, die Verwendung finden. Versteht mich nicht falsch – ich habe nichts Prinzipielles gegen Pflanzensahnen. In  manchen Gerichten schmeckt man den Soja-, Dinkel-, Reis- oder Hafergeschmack auch wirklich nicht so krass raus. Das gilt für Gerichte, in denen nur ein Schuss davon zum Einsatz kommt und in denen die anderen Zutaten sowieso schon dominant schmecken (z.B. Pilze). Weiterlesen


2 Kommentare

Veganes Bananenbrot ohne Öl und Zucker

Wohin mit zu vielen zu reifen Bananen? Normalerweise kann ich gar nicht genug reife Bananen haben – sie landen bei mir im Frühstückssmoothie oder enden als Bananen-Eis in meinem Magen. Neulich habe ich es aber ein wenig zu gut gemeint mit dem Einkauf: Wenn man einige Tage weg fährt, es hochsommerliche Temperaturen hat, man aus ominösen Gründen gerade doch keine Lust auf Smoothies hat und der Gefrierschrank überquillt, hat man mit drei Kilo Bananen, die vor sich hinreifen, ein kleines Problem.

20140811-172801.jpg

Eine mögliche Lösung: Bananenbrot. Ich kannte das bisher nur vom Hörensagen, aber es hörte sich gut an. Die meisten Rezepte im Internet beinhalten Ei und/oder eine ziemlich große Menge Butter/Öl und Zucker. Weiterlesen


6 Kommentare

Artischocken in Riesling-Zitronen-Rahmsoße

2014-07-12 23.27.36

Tja, das hat man davon, wenn man transusig in den Vorratsschrank greift und nicht genau hinschaut: Schon hat man statt einer Dose Kokosmilch eine Dose Artischocken geöffnet. Was also damit machen? Weiterlesen


5 Kommentare

Cremige Gemüsesuppe mit Basilikum und Cayenne

Vegane Gemüsesuppe

Am Wochenende konnten wir die ersten Zucchini aus dem eigenen Garten ernten, juhuuu! Für mich ist es ein ganz besonderes Gefühl, selbst angebautes Gemüse zu essen – ob das daran liegt, dass es das allererste Jahr  mit Schrebergarten ist und ob sich das mit der Zeit legen wird, kann ich noch nicht sagen. Ich hoffe aber, dass dieses tolle Gefühl bleibt :-). Es ist einfach schön, wie die winzigen Pflanzen immer größer werden, Blüten und Fruchtkörper bilden, die immer dicker werden und man jeden Tag gespannt wartet, wann sie endlich groß genug sind, bis man sie eigenhändig pflücken und verarbeiten kann. Weiterlesen


2 Kommentare

Vegan Wednesday #97

Ich weiß, ich schaffe selten, den Vegan Wednesday Blogeintrag NICHT erst am Donnerstag zu machen, Asche auf mein Haupt… Diese Woche sammelt Regina von www.mucveg.blogspot.de, herzlichen Dank dafür! 🙂

Zum Frühstück gab es einen Smoothie aus Sellerie, der zum Kochen schon ein bisschen zu dätschig war, insgesamt vier Kiwis, die auch schon ein bisschen überreif waren (ich habe sie nur zum Teil auf die Platte gekriegt), Gurke, Feige und Banane.

unnamed-1

Beim Mittagessen hatte ich dieses Mal Glück in der Kantine: Es gab Grillgemüse, das ich mir als Beilage geben lassen konnte und dazu hatte ich eine Schüssel mit Salat.

Weiterlesen


6 Kommentare

Spargelsalat mit Radieschen, Erdbeeren und Basilikum

Bild

So, das ist er nun: der wirklich allerletzte Spargel dieses Jahr. Und da ich ihn wirklich schon gekocht, gedämpft, gebraten und gegrillt hatte, ist als krönender Abschluss dieses Jahr ein Salat angesagt. Letztes Jahr hatte ich mal einen Salat mit Spargel, Himbeeren und Minze – himmlisch, sage ich Euch! Da man aber derzeit Erdbeeren hinterher geworfen bekommt und ich neuerdings einen dschungelartig wuchernden Basilikum mein Eigen nenne (seit mein Freund die Pflanzen gießt, wachsen sie viel besser, komisch…), wurde der Spargel diesmal mit eben jenen Zutaten zubereitet. Erdbeeren und Basilikum, mmmmmhhhhh!! Konnte ich mir am Anfang null vorstellen, jetzt ist es eine meiner Lieblingskombinationen! Dazu noch ein paar Radieschen für den Knackfaktor, Fleur de Sel, Pfeffer, Walnussöl und Mirabellenessig – fertig ist eine absolut traumhafte, erfrischende Geschmackshochzeit!

Guten Appetit und einen wunderschönen Tag Euch allen! 🙂