Oh, wie yummi!

Yummi Vegan Food


2 Kommentare

Rohkostsalat mit gekeimten Linsen und Koriander

IMG_8704

Das erste Mal habe ich gekeimte Linsen beim KarlsROH Vegan Brunch gegessen – vorher wusste ich gar nicht, dass man Linsen überhaupt roh essen kann. Die gekeimten Linsen schmecken ein wenig anders als gekochte, ich würden sagen, leicht nussig und nicht so „grasig“ wie viele Sprossen. Es macht einen Unterschied, wie lange man die Linsen keimen lässt: Je länger die Sprossen wachsen, desto ausgeprägter wird besagter „grasiger“ Geschmack. Ich empfehle, die Linsen 3-4 Tage in einem Keimglas keimem zu lassen und dann zu probieren, wann sie dem individuellen Gaumen behagen. Weiterlesen

Advertisements


3 Kommentare

Frühstück: Overnight Chia Oats mit Sanddorn und Cantaloupe

IMG_8577

Als Brotmuffel habe ich es mit Frühstücken schon immer ein bisschen schwer gehabt. Am liebsten würde ich ja warm frühstücken, das haut aber zeitlich leider in den seltensten Fällen hin. Müsli liegt mir wie ein Stein im Magen und das macht sich durch überlautes Grummeln in den unpassendsten Situationen – vorzugsweise beim vormittäglichen Meeting, wenn der Chef gerade eine Kunstpause einlegt – bemerkbar. Obst sättigt nicht lange genug und immer nur einen Smoothie zu trinken, ist auf Dauer auch ziemlich öde.

Mit Overnight Oats habe ich in der veganen Community ein sowohl sehr leckeres, als auch bekömmliches und zeitsparendes Frühstück gefunden. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Kokos-Chiapudding mit Erdbeersoße

11059542_10207405837843594_3648807121082757550_n

Heute mal wieder ein easy-peasy Rezept, das sich wunderbar abwandeln lässt: Chiapudding mit Fruchtsoße und Fruchttopping. Heute habe ich Erdbeeren dazu püriert, Erdbeerstückchen oben drauf gegeben und das Ganze mit getrockneten Maulbeeren und Schokosplittern mit 90% Kakaoanteil garniert. Weiterlesen


3 Kommentare

Interview mit Tina Stanilewicz, Organisatorin vom KarlsROH-Brunch

Tina ist 40 Jahre alt und seit Januar 2013  Rohkost-Begeisterte. Außerdem hat sie eine Zusatzausbildung als holistische vegane Rohkostzubereiterin bei Britta Petri bei der RainbowWay® Academy absolviert. Seit November 2014 organisiert sie in Karlsruhe den veganen Rohkost-Brunch „KarlsROH-Brunch“. 

Tina StanilewiczWas machst Du denn, wenn Du keinen veganen Rohkostbrunch organisierst?

Ich bin seit 13 Jahren selbstständig und biete Bürodienstleistungen aller Couleur an. Das kreative Element musste für mich aber schon immer in irgendeiner Form ausgedrückt werden – ich habe schon Tanztheater gemacht und war als Sängerin für Folk, Jazz und Rock unter anderem mit meiner Schwester unterwegs, die professionelle Musikerin ist. Außerdem habe ich mich auch im Schmuckdesign ausprobiert. Das lief alles nebenher, parallel zu meinem Büroservice.

Welchen Stellenwert hat für Dich Ernährung?

Das Thema Ernährung war schon immer ein großes für mich. Ich hatte mit 16 begonnen, mich bewusst damit auseinanderzusetzen. Da hatte ich mich schon für die Trennkost interessiert und auch ganz speziell nur Bioprodukte eingekauft. Die waren damals richtig, richtig teuer. Mama durfte dann auch nicht mehr für mich kochen. Stattdessen hatte ich selbst für mich gekocht und z. B. auch Zehnkornbrot selber gebacken und auch sonst immer nur gesunde Lebensmittel eingekauft.

Weiterlesen


Ein Kommentar

Schnelles Abendessen: Ofengemüse mit Antipasti, dazu Feldsalat mit Blaubeerdressing

vegan food

vegan food

Habt Ihr Lust, bei diesem Wetter lange in der Küche zu stehen? Eben. Ich auch nicht. Ich sitze viel lieber auf dem Balkon, lese und lasse den Ofen für mich kochen. Hört sich doch nach einem Plan an, oder? Weiterlesen


2 Kommentare

Veganes Himbeer-Basilikum-Chili-„Nicecream“ mit Holunder, Mango, Nektarinen und Minze

Bei diesen Temperaturen ist mal wieder „Nicecream“, auch als „Nana-Icecream“ oder auch schlicht „Bananeneis“ bekannt. Allerdings dienen die gefrorenen Bananen ja nur als neutraler „Boden“ für jede Geschmacksrichtung, die man seinem Eis geben möchte (siehe den Beitrag Dessert mal ganz gesund: Bananen-„Eiscreme“ mit Erdbeeren). Heute habe ich mich für Himbeeren, eine winzige entkernte Chilischote und ein paar Blätter Basilikum entschieden.

Als Obstbeilage gab es dann ein Mango-Nektarinen-Minz-Gemisch, das ich zuvor in selbst gemachtem Holunderblütensirup mariniert hatte. Weiterlesen