Oh, wie yummi!

Yummi Vegan Food

Pommes-Duo: Kartoffeln und Süßkartoffeln aus dem Backofen

2 Kommentare

tumblr_ngb9wzUWrs1tgiukso1_1280Ich könnte jetzt mal wieder anfangen mit „Ich lieeeeeebe Pommes!“. Aber das wäre ja „stating the obvious“ – denn wer liebt Pommes nicht?

Pommes müssen, damit sie gut sind, zwingendermaßen heiß und vor allem KNUSPRIG sein. Denn: Ich HASSE latschige Pommes. Deswegen esse ich sie eigentlich am liebsten auswärts, da sind sie frittiert. Auch wenn ich in so manchem Restaurant trotz Fritteuse weiche Pommes bekommen habe, ist die Chance, dass sie knusprig sind, etwas größer als zu Hause aus dem Backofen.

Dachte ich bisher zumindest.

Ich habe immer mal wieder versucht, zu Hause vernünftige Backofenpommes zu machen. Schon alleine aus gesundheitlichen Gründen – gebacken, mit nur ein bisschen Olivenöl besprenkelt, ist das Ganze schon eine andere Nummer als im tiefen Fett frittiert. Wenn man selbst Kartoffeln schneidet, mit ein wenig gutem Olivenöl backt und dann z.B. eine schöne selbst gemachte Guacamole dazu isst, geht das sogar als einigermaßen gesundes Essen durch.

In Blogs und auf Instagram gibt es die verschiedensten Methoden, wie man anscheinend annehmbare Backofenpommes herstellen kann. Ich entschied mich, mehrere Vorgehensweisen zu kombinieren. Es ist zwar ein bisschen aufwändig im Vergleich zu Frittieren oder einfach aus der Tüte in den Backofen schieben, aber es hat geklappt! Nicht komplett das selbe Ergebnis wie frittiert natürlich, aber nahe genug dran, um das Prädikat „yummi!“ zu bekommen.

Und so geht es (ich habe normale und Süßkartoffeln genommen)

  • Backofen auf 250 Grad vorheizen
  • Kartoffeln mit Schale in die gewünschte Form schneiden und ca. 30min in kaltem Wasser einweichen – so geht anscheinend ein Teil der Stärke raus, was die Kartoffeln knuspriger machen soll
  • Kartoffeln dann ca. 3 Minuten in kochendem Wasser blanchieren und sehr gut abtropfen lassen. Noch besser: mit einem Küchentuch abtupfen
  • Süßkartoffeln in ähnlich große Stücke schneiden (diese nicht blanchieren, da sie eh schneller durchbacken als die Kartoffeln)
  • beides in eine große verschließbare Plastikschüssel oder einen Gefrierbeutel geben, 1-2 EL Olivenöl (nach Geschmack noch Rosmarin) hinzu und gut durchschütteln
  • Pommes in einer gusseisernen Pfanne in den Backofen (ich habe zwei davon, die kamen beide gefüllt in den Ofen – falls Ihr keine habt, nehmt einfach normales Backpapier und ein normales Backblech)
  • Alle 5-10 Minuten (je nach Größe der Stücke) wenden, nach ca. 30 Minuten (am besten einfach zwischendurch mal probieren) müssten sie durch sein
  • Mit grobem Meersalz oder Fleur de Sel (ich habe Chili Fleur de Sel genommen, mmmmhhh!) würzen
  • Wenn man sie ein bisschen abkühlen lässt, werden sie knuspriger

Enjoy!

2 thoughts on “Pommes-Duo: Kartoffeln und Süßkartoffeln aus dem Backofen

  1. Sehr very 😊

  2. Muß ich doch mal versuchen!!! Danke für den Tipp!
    LG, Petra

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s